URL

Uniform Resource Locator. Eindeutige Adresse für jedes Dokument, das im Web verfügbar ist.
Eine URL besteht grundsätzlich aus 3 Teilen. Dies sind Protokoll, Domain und aufgerufenes Dokument (inkl. Pfad). Die URL des betrachteten Dokuments wird vom Browser in der Adresszeile angezeigt, wobei die Anzeige ggf. nicht alles darstellt. Dementsprechend ist auch die Eingabe / Angabe einzelner Elemente beim Aufruf nicht unbedingt notwendig, einige Elemente werden automatisch ergänzt oder versteckt übergeben.

Protokoll

Das Standardprotokoll im Internet ist "http://". Die manuelle Eingabe in der Adresszeile des Browsers ist normalerweise nicht erforderlich, da es autom. ergänzt wird. Das Protokoll regelt, wie die Anwendung (der Browser) mit den Daten umzugehen hat, wie die Daten übertragen werden u.a. technische Dinge. Andere Protokolle sind bspw. "ftp://" (FTP- Übertragung) oder "POP3", "SMTP", "IMAP" (alles Email- Verkehr).

Domain und Third Level

Die Domain besteht immer aus Toplevel und Domainname (hier: "grundlagen.com"). Üblicherweise wird auch die Subdomain "www" (=> "www.grundlagen.com") angelegt. Hier spricht man auch vom "third level". Anzahl und Bezeichnung der Subdomains einer Ebene sind beliebig, weitere Level optional (bspw. "http://sehr.unsinnig.grundlagen.com/"). Im Sinne einer URL versteht man unter der Domain alles zwischen dem Protokoll und dem nächsten "/".


Dokument und Pfad

Im Anschluss an die Domain, getrennt durch einen "/" folgt das Dokument und ggf. der Pfad (hier: "/glossar/url.php"). "glossar" ist ein Ordner, "url.php" das Dokument, welches die Inhalte enthält. Pfade, Pfadtiefe und Bezeichnungen sind dabei aus technischer Sicht fast beliebig, nur den Zeichensatz sollte man beachten. Je nach Server sind Dateien und Pfade case-sensitive (GROSS- klein- Schreibung).
Eine Besonderheit stellt das "index"-Dokument dar. Bei einer Standard- Serverkonfiguration wird das index-Dokument des aufgerufenen Ordners automatisch angesprochen und auch nicht in der Adresszeile des Browsers angezeigt.
Ein Dokument kann mit beliebigen Variablen aufgerufen werden, diese werden vom Server ausgewertet. Die Variablen sind durch "?" vom Dateinamen getrennt ("http://www.grundlagen.com/index.php?cmd=suchen&term=url"). Die Gestaltung und Anzahl der Variablen ist fast beliebig, da es hier stark auf serverseitige Einstellungen ankommt. Variablen können auch versteckt übergeben werden, dann sind sie in der Adresszeile nicht sichtbar.

Tipps & Tricks

Die URL besitzt einen Einfluss auf die Wertigkeit für Suchmaschinen. Alle Elemente sind dabei wirksam. Es lohnt sich generell die Ebenen flach zu halten (nur 1 Sublevel und möglichst wenige Ordner im Pfad) und Variablen (bspw. via mod-rewrite) in virtuelle Pfade mit sprechenden Bezeichnungen umzuwandeln. Generell betrachten Suchmaschinen verschiedene Sublevel (bspw. "www" und "www2") als verschiedene Präsenzen, sie können ggf. aber auch ignoriert werden (insbesondere bei geringen Unterschieden!). Ein Dokument welches sich am Ende eines tiefen Pfades befindet, wird allgemein später gelistet, als Dateien der oberen Ebenen.
Übliche Dateitypen (.htm(l), .php, .asp(x), ...) haben keinen Einfluss auf das Listing.