Mirror

Ein Mirror ist eine genaue Kopie einer Webseite, die sich auf einem anderen Server befindet.

Der Sinn der Anlage eines Mirrors liegt in der Lastverteilung und Ausfallsicherheit.

Die Lastverteilung garantiert insbesondere schnelle Antwortzeiten / Zugriffszeiten. Dies gilt auch und insbesondere dann, wenn die Server an unterschiedlichen Standorten positioniert sind und sich die Lastverteilung am Standort des Users orientiert (bspw. versch. Server für Europa, Asien, USA,...).

Durch unterschiedliche geographische Standorte stellen selbst regionale Netzausfälle kein besonderes Risiko mehr dar. Die Verfügbarkeit der Webseite wird also theorethisch zu 100% garantiert.

Ein tatsächliches Mirroring ist eine sehr anspruchvolle Aufgabe. Insbesondere die Lastverteilung und permanente Synchronisation sind schwierig. Sofern diese Synchronisation nicht geschieht, handelt es sich genau genommen auch nicht um einen Mirror, sondern eher um ein Backup- System.

Braucht man einen Mirror? Die Entscheidung sollte sich an den Besucherzahlen und dem gewünschten Verfügbarkeitslevel orientieren. Ausfälle liegen entweder in der Hardware oder im Netz begründet. Hardwareseitig kann man das Ausfallrisiko durch ein hohes RAID- Level extrem reduzieren, komplette (Sub-)Netzausfälle sind sehr selten.

Ein Mirror muss erst bei einem sehr hohen Besucher- und Verfügbarkeitslevel eingerichtet werden. Bei kleineren Präzenzen sollte man grösseren Augenmerk auf regelmäßige Backups legen, die auch auf externe Systeme überspielt werden. Und ganz allgemein sollte der Server ein möglichst hohes RAID- Level besitzen und das Rechenzentrum sollte über eine hochwertige Netz- Anbindung und kompetenten Support verfügen.

Aus Sicht der Suchmaschinen spielt die Einrichtung einer Webseiten- Kopie keine Rolle. Man darf den Mirror jedoch nicht mit einem Alias (weitere Präsenz, andere URI, gleiche Inhalte) verwechseln. Ein Alias ist für die Beurteilung durch Suchmaschinen max. neutral, unter SEO- Aspekten nutzlos.