Browser- Weiche / Agent Name Delivery

Wenn ein Browser eine Webseite vom Server abruft, identifiziert er sich mit der Angabe des User- Agent. Diese enthält bspw. die Angabe des Browsers und der Version, aber ggf. auch ob es sich um einen Suchmaschinen- Robot handelt. Eine Browserweiche wertet diese Angabe aus und veranlasst den Server, je nach Ergebnis unterschiedliche Inhalte auszuliefern (Agent Name Delivery).

Dazu muss man wissen, dass der Browser die Daten die vom Server geliefert werden, erst interpretieren muss. Die Darstellung hängt also vom verwendeten Browser ab - und damit davon, wie dieser die Standardisierungs- Schemen umsetzt (was durchaus sehr unterschiedlich ist!).

Damit das Erscheinungsbild für jeden User mit jedem Browser identisch ist, macht es ggf. Sinn, die Darstellung anzupassen. Unter Umständen reicht es dazu aus, unterschiedliche Stylesheets zu laden oder sogar nur Teile davon zu überschreiben. Dabei sollte man lediglich berücksichtigen, das die Angabe des User- Agents leicht manipuliert werden kann.

Auch die Roboter der Suchmaschinen können als solche identifiziert werden. Daher wird / wurde der Einsatz einer Browserweiche oft mißbraucht. Der Suchmaschinen- Roboter sieht dann gänzlich andere Inhalte als ein beliebiger User. Solche Methoden wiedersprechen den Richtlinien der Suchmaschinen, werden mittlerweile schnell entdeckt und führen meist zum sofortigen Ausschluss der Webseite aus dem Suchmaschinenindex.