Arbitrage

Ausnutzung von Preisdifferenzen
In der Ökonomie oder den Finanzwissenschaften wird die Ausnutzung von Preisdifferenzen in voneinander unabhängigen Märkten als Arbitrage bezeichnet.

Im Internet wird der Begriff Arbitrage häufig in Zusammenhang mit Anzeigenschaltungen in Suchmaschinen genannt. Das Prinzip funktioniert wie folgt: Ein Anbieter veröffentlicht eine Website, welche mit wenigen oder "flachen" Inhalten versehen ist. Das Angebot wird durch Werbeflächen ergänzt und durch Anzeigenschaltungen in Suchmaschinen beworben. Ziel ist es, möglichst günstige Werbeschaltungen in den Suchmaschinen einzukaufen und den Besucher im Anschluss zum Klick auf eine teurere Anzeige auf der Website zu bewegen. Zahlreiche Shopping- / Produkt- Suchmaschinen basieren auf dem Arbitragemodell.

Arbitrage- Anzeigen sind von den Werbekunden der Suchmaschinen nur ungern gesehen, da die konkurrierenden Anzeigen das Werbebudget ggf. deutlich belasten können. In das Preismodell von Google wurden daher früh verschiedene Qualitätsfaktoren eingebunden, die reine Arbitrage- Websites weniger lukrativ machen. Yahoo ist diesem Beispiel mit etwas zeitlicher Verzögerung gefolgt.